Skip to main content

NORVO Kleinspannungssteckvorrichtungen bis 50V

 

Bei Kleinspannungssteckvorrichtungen ist der Nennspannungswert auf höchstens 50V begrenzt und dient somit als eine Schutzmaßnahme für den Einsatz unter erschwerten Bedingungen wie z.Bsp. im Rohrleitungsbau, Kraftwerksbau, Schutzräumen und Kesselbetrieben.

Unterscheidung der Spannungen und Frequenzen durch Grundnasen

 

CEE-Steckvorrichtungen unter 50V haben durch das Fehlen des nicht benötigten Schutzleiterkontakts eine zusätzliche Hilfsnase, die neben der Grundnase verwendet wird. Die Grundnase ist immer in der Uhrzeitstellung 6h angeordnet. Die Hilfsnase ist je nach Spannungs- und Frequenzwert einer Uhrzeitstellung zugeordnet.

Kontaktbuchsen von Steckdosen und Kupplungen mit Nennbetriebsspannungen bis 50V müssen - wie nach DIN EN 60309-2 durch das Normblatt 2-VIII dargestellt - angeordnet sein.

Die unterschiedlichen Breiten der Grundnasen (4 mm für 32/30 A-Stecker und 7 mm für 16/20 A-Stecker) verhindern das Stecken von 32/30A-Steckern in 16/20A-Steckdosen.

Normgemäß und möglich - sofern Spannung und Frequenz identisch sind - ist das Stecken von 32/30A-Steckern in 16/20A-Steckdosen und von 2-poligen Stecker in eine 3-polige Steckdose.


Serie NORVO

 

In der Kleinspannungsserie NORVO sind Stecker, Kupplungen und Steckdosen erhältlich. Zusätzlich für den repräsentativen Bereich MONDO Wand- und Anbausteckdosen für Kleinspannung.

Wählen Sie im ProDuktfilter Spannung nach EN 60309-2 violett 20-25 V (50+60Hz).

Wandsteckdosen 16 und 32 A, IP 44

Kabeleinfürhung
oben und unten

Anbaudosen 16 und 32 A, IP 44

gerade und schräge
Ausführung

Kupplungen 16 und 32 A, IP 44

mit Trompetenverschraubung oder Knickschutztülle

Stecker 16 und 32 A, IP 44

Stecker
Wandgerätestecker