Zum Hauptinhalt springen

Notstromeinspeisungen – Für eine zuverlässige Stromversorgung auch während eines Stromausfalls

Ohne Stromversorgung läuft nichts!

Die kontinuierliche Versorgung mit elektrischem Strom ist ein essentieller Bestandteil unseres Lebens und eine grundlegende Voraussetzung für das Funktionieren unserer Gesellschaft. Die Gefahren und Folgen eines flächendeckenden und länger andauernden Zusammenbruchs der Stromversorgung, der durch einen Blackout entstehen kann, sind nicht zu unterschätzen. Insbesondere für den öffentlichen Bereich. Daher rückt das Thema einer sicheren Notstromversorgung von öffentlichen Gebäuden immer stärker in den Fokus der Aufmerksamkeit. Denn mit Hilfe einer Notstromversorgung können Ausfälle und größere Schäden von vorneherein verhindert werden. Die WALTHER-WERKE haben in ihrem Produktsortiment verschiedene Geräte, die speziell für die Notstromeinspeisung von öffentlichen Gebäuden entwickelt wurden.

Mehr Sicherheit durch Ersatzstromversorgung

Um die öffentliche Versorgung mit Strom zuverlässig und durchgängig sicherzustellen, besonders während eines Stromausfalls, erfolgt die Einspeisung mit Hilfe einer Ersatzstromversorgung (NEA). Die reguläre Stromversorgung wird dabei durch einen Umschalter getrennt und die NEA zugeschaltet. Die NEA besteht in der Regel aus einem Generator, der mit einem Dieselmotor angetrieben wird. Die Netzversorgung erfolgt dabei zwar nicht unterbrechungsfrei, dafür aber über einen längeren Zeitraum. Somit kann die Funktionsfähigkeit von öffentlichen Einrichtungen im Notbetrieb gewährleistet werden.

Vor allem Spezialeinsatzkräfte wie Feuerwehr und THW müssen sich mit dem Thema Notstromversorgung auseinandersetzen. Diese sind jedoch in den meisten Fällen elektrotechnische Laien. Die Norm DIN VDE 0100-551 Pkt. 4.2.2 legt daher fest, dass die Notstromeinspeisung durch elektrotechnische Laien über codierte CEE-Steckvorrichtungen bis max. 125 A erfolgen muss. Für die Notstromeinspeisung von Gebäuden ist ein Gerätestecker mit 1h-Stellung vorgesehen. Die Sonderstellung verhindert somit, dass ein falsches Gerät an das Notstromaggregat angeschlossen wird. Die 1h-Stellung gilt auch für die Anschlussleitung zwischen der Ersatzstromversorgung und Gebäudeeinspeisung.

Im WALTHER-Sortiment enthalten sind: Steckdosenkombinationen aus Kunststoff, sowie Verteiler und Einspeisesäulen aus Edelstahl mit eingebauten Gerätesteckern in der 1h-Stellung. Bei allen Ausführungen von 16A bis 63A wird ein Umschalter Netz - 0 – Notstrom mit Bemessungsstrom 63A verwendet. Auf Wunsch können die Geräte mit einer Zustandsanzeige der Netzeinspeisung geliefert werden. Die ist besonders praktisch, denn der Anwender erkennt somit sofort, sobald die Netzeinspeisung wieder stabil vorhanden ist.

Wichtig zu wissen: Für die Notstromeinspeisung von Anlagen sind Gerätestecker in der 6h-Stellung notwendig. Auch hierfür bietet WALTHER-WERKE ein entsprechendes Sortiment an 6h-Geräten an.

Mehr Informationen unter: walther-werke.de/notstromeinspeisung

 

Die letzten Nachrichten

Ohne Stromversorgung läuft nichts!

Die kontinuierliche Versorgung mit elektrischem Strom ist ein essentieller Bestandteil unseres Lebens und eine...

Am 24.08.2022 ist der 125. Jahrestag der WALTHER-WERKE. Seit der Gründung im August 1897 hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt und immer...

2022 ist für den Hersteller von Verteilsystemen ein ganz besonderes Jahr – WALTHER-WERKE feiert 125-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen aus...

Nach der erfolgreichen Umsetzung des Förderprogramms für Ladestationen von Elektroautos im Privatbereich über die KfW-Bank kommen nun Unternehmen und...

Im September 2021 bestehen die WALTHER-WERKE aus Eisenberg in der Pfalz die Revision der Baumusterprüfbescheinigung nach Modul B mit einer Gültigkeit...